Zum Experten-Blog

Effiziente Bestellabwicklung für Medizinprodukte mit SAP Commerce

Die optimale Unterstützung der Vertriebspartner ist ein zentraler Erfolgsfaktor für B2B-Anbieter. Die Betreuung und Kommunikation, die früher ausschliesslich über persönliche Kanäle lief, wird heute mit E-Commerce-Anwendungen unterstützt und ergänzt. Die Vertriebspartner können sich so selbstständig über das Produktsortiment informieren und Bestellungen online auslösen.

Für einen Kunden, der hochwertige Medizinprodukte an Apotheken, Ärzte und den medizinischen Fachhandel vertreibt, haben wir eine Omni-Channel-Plattform auf der Basis von SAP Commerce entwickelt, die viel weiter geht: Sie bildet die gesamte B2B2C-Kette bis hin zum Patienten ab. Neben Bestellungen für den allgemeinen Bedarf können dank des integrierten Produktkonfigurators passgenaue Produkte für einzelne Patienten konfiguriert und bestellt werden.

Bestellungen rund um die Uhr

Die bisherigen Kommunikationskanäle wie Außendienst und Callcenter werden um eine wertvolle direkte, zeitunabhängige Interaktionsmöglichkeit ergänzt: Die medizinische Fachperson findet online intuitiv und gezielt zum richtigen Produkt und kann Bestellungen effizient auslösen. Der administrative Aufwand auf ihrer Seite wird massgeblich reduziert. Die unmittelbare Integration in das ERP-System des Herstellers stellt sicher, dass Produkt- und Bestelldaten zentral abgelegt, gepflegt und genutzt werden.

Patientenspezifische Bestellungen

Um für unterschiedliche Patienten parallel Bestellungen vorbereiten zu können, besteht die Möglichkeit, mehrere Warenkörbe gleichzeitig anzulegen und zu bearbeiten. Weiterhin kann eine Bestellung mit einem in der Zukunft liegenden Liefertermin versehen werden. Ein Adressbuch bietet die Option, auf bereits erfasste Lieferadressen zuzugreifen und diese zu verwenden. Eine Übersicht über Informationen zu einem Patienten ermöglicht es dem Anwender, stets den Überblick zu behalten. Informationen werden selbstverständlich nur nach Einverständnis des Endkunden gegeben, was in der Plattform hinterlegt wird.

Passgenaue Produkte dank Produktkonfigurator

Bei vielen medizinischen Produkten sichert erst die Passgenauigkeit den Therapieerfolg. Anhand eines Produktkonfigurators können maßgeschneiderte Produkte konfektioniert und bestellt und durch Einsatz eines SAP Commerce Accelerators können viele Features mit überschaubarem Aufwand umgesetzt werden.

Quote-Option für Großbestellungen

Neben den klassischen Funktionen wie der Suche nach Produktnamen, Marken oder verschiedenen Produkt-IDs“ bietet der neue Onlineshop die Quote-Option. Über diese wird eine umfangreiche Bestellung vorbereitet und verhandelt. Die Quote wird, sobald man sich über die Konditionen einig ist, in eine Bestellung umgewandelt.

Effiziente Bestelladministration

Eine weitere auf B2B-Kunden ausgerichtete Funktion ist die Möglichkeit, Produkte oder komplette Warenkörbe effizient erneut zu bestellen. Der Vorteil dieser Funktion ist schnell ersichtlich: Die kundenspezifischen Daten für den Patienten müssen nicht erneut erfasst werden. Ein schlanker Checkout beschleunigt die Bestellung zusätzlich.

Holistische Sicht auf Bestellungen

Im MyAccount-Bereich können Kunden nach Bestellungen, Rechnungen und Gutschriften suchen, als PDF anzeigen sowie ausdrucken. Die Übersicht ist zeitlich unbegrenzt und enthält auch Informationen und Dokumente, die an einem anderen Kundenkontaktpunkt erfasst wurden. Dies wird ermöglicht durch eine tiefe Integration in das ERP. Sämtliche Informationen wie z. B. Bestellungen liegen im ERP-System und werden nur bei Bedarf vom Commerce-System ausgelesen, wodurch sie nicht redundant gehalten werden. Dieser Ansatz wird auch synchrones Order Management genannt. Dies wird durch Remote Function Calls (RFC) ermöglicht, die auf Funktionsblöcke des ERP zugreifen.

Skalierbares Application Management

Aufgrund der langjährigen Erfahrung von Unic im Hosting und Betrieb von SAP-Commerce-Lösungen konnte sowohl die Produktivstellung unterstützt als auch das Application Management sichergestellt werden. Hierbei ist eine enge Dreiecksbeziehung zwischen dem Kunde, dem Hoster und Unic ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Ein aktives Monitoring alarmiert im Bedarfsfall und ermöglicht eine schnelle Fehleranalyse und Behebung.

Lesen Sie mehr zu unseren Leistungen im Digital Commerce mit SAP Commerce Cloud

E-Commerce

Wir begleiten Ihr Projekt nahtlos von der ersten Idee bis zum stabilen Betrieb.

2017 – Trends, Business Cases und strategische Schritte

Die Kundenerwartungen sind höher als je zuvor: Der Faktor Erlebnis wird bei Kaufentscheidungen zunehmend wichtiger als der Preis oder spezifische Produkteigenschaften. Unternehmen müssen sich 2017 damit beschäftigen, wie sie ihre Kunden digital begeistern können.