SAPROS Von der Gefahr zum Produkt

Die Schweizerische Unfallversicherung Suva fördert gemäss ihrem Leitbild die Sicherheitskultur in Unternehmen, sensibilisiert für Gefahren und motiviert zur Eigenverantwortung.

Die richtige Ausrüstung ist ein entscheidender Sicherheitsfaktor bei der Arbeit und in der Freizeit. Aus diesem Grund hat die Suva sapros.ch lanciert – einen Multi-Vendor-Marktplatz für Sicherheitsprodukte, und kein E-Commerce-Shop wie jeder andere. Mehr als 60 Anbieter erfassen, verwalten und verkaufen auf der Plattform rund 10'000 Sicherheitsprodukte. Die Ziele des Relaunches waren, Käufer gemäss dem Leitsatz «von der Gefahr zum Produkt» sicher zum richtigen Produkt zu führen und den Aufwand für die Produkterfassung zu minimieren.

Unsere Experten waren verantwortlich für die fachliche und technische Konzeption, das Design, die Architektur und für die Abbildung der komplexen Produktverwaltungsprozesse. Als strategische Basis setzt sapros.ch auf Drupal 8 und Drupal Commerce 2.

Kunde
SUVA
Kunde seit
2002
Go-Live
Mai 2019
Website
www.sapros.ch
  • 10'000 Sicherheitsprodukte
  • 60 Anbieter
  • 16 Sprints
  • 0 Risiko

Multi-Vendor-Marktplatz als Präventionsinstrument

Viele Menschen sind in ihrem Berufsalltag und in der Freizeit Gefahren ausgesetzt. Die Suva will mit umfassenden Präventionsprogrammen Unternehmen unterstützen, eine sichere Arbeitsumgebung für ihre Arbeitnehmer zu schaffen und Berufsunfälle und -krankheiten zu verhüten. Sapros, der Multi-Vendor-Marktplatz für Sicherheitsprodukte, ist ein wichtiges Element bei dieser Aufgabe. Er unterstützt die Käufer ausgehend von den vorhandenen Gefahrenquellen bei der Auswahl der richtigen Sicherheitsprodukte.

Von der Gefahr zum Produkt

Sapros ist jedoch mehr als ein Onlineshop für Sicherheitsprodukte: Gemäss dem Leitsatz «Von der Gefahr zum Produkt» werden die Käufer bei der Produktevaluation mit Präventionsinformationen unterstützt. Eine aufwändige Facetted-Search begleitet die Kunden zum passenden Produkt im äusserst komplexen Angebot. Die Informationsarchitektur, das Navigationskonzept und der Bestellprozess sind intuitiv und nachvollziehbar. Die Verantwortung ist gross: Eine falsche Produktauswahl kann sich in dieser Branche tödlich auswirken. Umfangreiche Details zu jedem Produkt, detaillierte Beschreibungen der unterschiedlichen Varianten sowie weitere Informationen wie Warnhinweise, Gefahren oder Schutzfunktionen stellen sicher, dass der Kunde das richtige Produkt wählt. Zudem findet der Käufer auch einfach Ersatzteile oder Zubehör zu bereits im Einsatz stehenden Produkten.

Die Beschaffung einer geeigneten Sicherheitsausrüstung ist für ein Unternehmen äusserst anspruchsvoll. Dank dem Sapros-Marktplatz findet der Kunde zielgerichtet die Produkte, welche die Mitarbeitenden sicher vor Gefahren schützen.

Mandantenfähige Plattform

Die Plattform Sapros.ch ist mandantenfähig und in drei Sprachen verfügbar. Ein komplexes Rechte- und Rollen-Konzept steuert alle Aktivitäten und Zugriffe. Aufgrund des breiten Produktsortiments wurden 19 verschiedene Produkttypen definiert. Ein Aufschaltprozess mit spezifischen Regeln erleichtert den Anbietern die Produkterfassung und der Suva die Kontrolle vor deren Aufschaltung (Vieraugen-Prinzip).

Effiziente Produkterfassung für Anbieter

Alle 60 Anbieter erfassen ihre Produkte im Backend von Sapros selbst. Ein intuitiver Workflow führt sie Schritt für Schritt zur vollständigen Produktbeschreibung. Im Prozess sind die Qualitätsanforderungen der Suva hinterlegt. Hinweise, Warnungen und Regeln in den Arbeitsschritten unterstützen den Anbieter bei der Produkterfassung. Durch unterschiedliche Produktzustände und -übergänge stehen sowohl den Anbietern als auch der Marktplatzbetreiberin immer die richtigen Aktionen für ihre nächsten Schritte zur Verfügung. Der stringente, geführte Workflow steigert die Qualität der Produktinformationen, senkt den administrativen Aufwand für die Anbieter und senkt die Fehlerrate deutlich. 

Neuralgische Fehlerquellen eliminieren

Alle Bearbeitungsschritte der Anbieter und Kontrollen der Suva werden automatisch getrackt und ausgewertet. Sowohl die Sapros-Administratoren als auch die Anbieter erhalten jederzeit durch ein übersichtliches Dashboard Feedback zu der Qualität der Produkterfassung auf dem Marktplatz. Umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten erlauben der Suva, die Prozesse sowie die Implementierung gezielt zu optimieren. Zudem stehen verschiedene Ansichten, Exporte und Statistiken pro Anbieter zur Verfügung.

Den Nutzer vor Augen

Sapros unterstützt alle drei Anspruchsgruppen – die Suva, die Anbieter und die Käufer – bei ihren individuellen Aufgaben, Herausforderungen und Anliegen: Die Suva will möglichst hochstehende Produktinformationen, die Kunden suchen ein intuitives Shoppingerlebnis und einen einfachen Zugang zu den richtigen Produkten, die Anbieter wollen ihre Produkte effizient auf Sapros vertreiben können. Diese Anforderungen werden durch die massgeschneiderten Prozesse und die bedürfnisorientierte User Experience sichergestellt.

Administrative Entlastung für alle

Alle drei Anspruchsgruppen profitieren von der neuen Plattform. Käufer finden intuitiv die auf ihre Gefahrensituation zugeschnittenen Sicherheitsprodukte und können Produkte verschiedener Anbieter zentral an einem Ort bestellen. Gerade für Sicherheitsbeauftragte, die für die Arbeitssicherheit im Betrieb verantwortlich sind, ist dies eine grosse administrative Entlastung.
Der neue Workflow unterstützt die Anbieter dabei, die Produkte effizient und ohne Fehler direkt in Sapros zu erfassen. Dank der klaren Anforderungen an die Produktinformationen minimiert die Suva ihren internen Aufwand für Korrekturen und Produktzurückweisungen aufgrund von Erfassungsfehlern. Über das Dashboard erkennt sie häufige Fehlerquellen bei der Produkterfassung und kann mit gezielten Massnahmen die Fehlerrate weiter senken. So unterstützt Sapros die Suva unmittelbar bei ihrer Mission, Berufsunfälle und -krankheiten zu verhüten.

Store-in-Store-Konzept

Es gibt Anbieter, die keinen eigenen Webshop betreiben. Sie nutzen sapros.ch als primären Informations- und Verkaufskanal. Dank dem Store-in-Store-Konzept wird die gesamte Shop-Ansicht auf die Produkte und Kategorien im Portfolio des jeweiligen Anbieters eingeschränkt. So erhält der Anbieter einen eigenen Webshop ohne weitere Kosten und Aufwand.

Eine technisch komplexe Prozesslandschaft

Die Plattform bildet neben dem Kaufprozess den gesamten Prozess der Produktbewirtschaftung ab: von der Produkterfassung, über die Produktverwaltung bis zur Freigabe, durchgängig und ohne Medienbruch. Alle Produktangaben werden durch die Suva vor dem initialen Aktivieren geprüft und freigegeben. Sicherheitsrelevante Eigenschaften können nur nach erneuter Kontrolle durch die Suva angepasst werden. Die gesamte Prozesslandschaft wurde soweit möglich mit dem Drupal-Framework mit bestehenden Modulen und Tools abgebildet und wo nötig mit kundenspezifischen Add-ons erweitert.
Eine Open-Source-Lösung mit einem modernen Technology-Stack, hohe Flexibilität sowie ein starkes Rollen- und Berechtigungskonzept waren die Voraussetzungen auf der technischen Seite. Drupal 8 mit Drupal Commerce 2 kombiniert Content- und Commerce-Funktionalitäten zu einer optimalen technischen Basis für Sapros.

Gemeinsam mit unseren 60 Anbietern profitieren wir von einem durchgängigen und intuitiven Produkterfassungs- und Publikationsprozess.

Usability

Wir sind die Nummer 1 in der Kategorie Usability.

Frontend-Entwicklung

Wir bauen für Sie ein flexibles, barrierefreies, performantes und responsives Frontend.

Drupal

Unser Team entwickelt für Sie mit Drupal Webseiten aller Grössen – in Open Source.