Experten-Blog

It Takes a Village to Raise a Bot

  • Katja Dreher

Der Spirit der Frontend Conference in Zürich war auch dieses Jahr überwältigend. Jedes Jahr kommen in Zürich für zwei Tage Developer und User-Experience-Experten zusammen, lachen und lernen miteinander. Genau genommen entsteht an einem Event wie der Frontend Conf ein gemeinsames Verständnis für interdisziplinäre Inhalte.

Der Talk von Desiree Garcia (siehe untenstehendes Video) zum Thema Artifical Intelligence (AI) klang spannend, da dieses Thema unsere Branche und unsere Kunden fasziniert und beschäftigt.

Desiree Garcia ist eine erfahrene Produktdesignerin aus Austin, Texas USA, die unter anderem für IBM Watson und A list Apart arbeitete. Auf der Bühne wirkte Desiree, als wenn sie sich auf einer Mission befindet und ihre Erfahrungen über AI / Maschine Learning mit Interessierten teilen wollte.

In ihrem Talk beschrieb Desiree die heutigen Fähigkeiten und Unzulänglichkeiten von Bots. Ein Bot ist ein Computer Programm bzw. künstliche Intelligenz, das via Sprache oder Text in Interaktion mit Menschen treten kann.

Desiree erklärte, dass Bots noch in den Kinderschuhen stecken. Ursprünglich wurden Bots für die Unterhaltung von Menschen konzipiert, wie z.B. SmarterChild und Tay (Bot), welche eingestellt wurden. Heute sind komplexe skalierbare Konversationssysteme gefragt, die Menschen kontextabhängig effizient unterstützen können.

Bots sind jedoch immer noch stark limitiert und können diese Anforderungen nicht erfüllen. Mit den folgenden Aussagen illustrierte Desiree beispielhaft die Entwicklungsstufe von Bots in der Gesundheits- und Fintechbranche: “How about letting a toddler recommend medical treatment?” oder “Getting a financial advice from a teenager?”.

In ihrer Arbeit mit Artifical Intelligence stellte Desiree fest, dass Inhalt, menschlich kuratierter Inhalt und viel Training die Basis für die Entwicklung von Bots ist.

Bessere Conversational Experiences mit AI benötigen ein ganzes Team von Spezialisten.

It takes a village to raise a bot.

AI Teams bestehen aus mehreren Rollen: dem Developer, dem Domain Expert, dem Data Expert und dem Produktmanager.

Ich nehme aus Desirees Talk mit, dass eine gute Conversational Experience erst mit einer umfangreichen Analyse und dem Training von AI entsteht. Was kommt als Nächstes? – Ich bin neugierig.

Als «UX-ler» an der Frontend Conference

Die Disziplinen wachsen zusammen. In den Anfängen der Frontend Conf ging es hauptsächlich um Code. Doch nach und nach kamen Themen dazu, die beim Programmieren der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine auch eine Rolle spielen: Visual Design, User Experience, Research, Leadership, diese Liste ginge noch weiter.

Slobodans schöne serverlose Slides

Hier schreibe ich über Slobodan Stojanovićs Präsentation «Serverless: A Backend Thing That Gives Superpowers to Frontend Developers» vom 30. August 2018, dem ersten Tag der diesjährigen Frontend Conference in Zürich.