Experten-Blog

Webinaraufzeichnung und Whitepaper-Download zu Headless CMS

  • Peter Koellner

«Headless CMS: Brauche ich das?» Hintergründe, Entscheidungskriterien und Erfahrungswerte fürs digitale Marketing.

Headless CMS ist in aller Munde. Egal ob Sie auf einen Headlessansatz umschwenken oder sich nach unterschiedlichen Optionen erkundigen möchten - wir zeigen Ihnen produktneutral auf, welche Möglichkeiten Sie haben und erklären, auf welche wichtigen Eckpunkte Sie dabei achten sollten. Abgerundet wird das Ganze mit einigen Lessons Learned aus bisherigen Headless Projekten von Unic. Finden Sie heraus, ob Headless für Sie relevant ist!

Das erfahren Sie in diesem Webinar

  • Was bedeutet der Begriff Headless CMS und wie grenzt er sich von klassischen Systemen ab?
  • Was sind grundsätzliche Vor- und Nachteile eines Headless Ansatzes?
  • Wann ergeben welche Headless Varianten Sinn?
  • Wie muss man ein Headless Projekt angehen?
  • Wie unterscheidet es sich von einem herkömmlichen CMS Projekt?

Für wen ist dieses Webinar

  • Marketing- und Kommunikationsverantwortliche in Mittelstand und Großunternehmen
  • Leitung Marketing (CMO/CDO)
  • Leitung Kommunikation
  • Leitung Business Development
  • Leitung Innovationsthemen

Die Präsentation zum Webinar finden Sie hier.

Jetzt Whitepaper zu «Headless CMS» kostenlos herunterladen!

Ausgewählte Themen des Whitepapers

  • Vor- und Nachteile von Headless-Architekturen
  • Gegenüberstellung von klassischen CMS/DXP vs. native Headless CMS
  • Entscheidungskriterien für den Einsatz von «Headless»
  • Sitecore im hybriden Einsatz: klassisch und Headless mit einer Lösung
  • Empfehlungen für den Aufbau von Headless-Lösungen
Kontaktangaben

Mehr zu Headless in unserem Dossier

Headless für ein nahtloses Zusammenspiel von Content und Commerce

Verknüpfen Sie nahtlos Content- und Commerce-Bausteine auf Ihren digitalen Kanälen. Dies ist ein Schlüssel zu Ihrem Erfolg. Wir möchten Ihnen hierfür einen Ansatz vorstellen, der immer bekannter wird: Headless. Dafür brauchen Sie eine neue Perspektive – organisatorisch und technisch. Diese beleuchten wir in unserem neuen Whitepaper.