Projekte

Self Service rund um die Uhr

Bundesamt für Sport BASPO

Kunde
Kunde seit
Go-Live
Website

150

Projektwochen von Kick-off bis Go-live

4868

Git Commits

87

Sonnentage in Magglingen pro Jahr, wenn im Seeland Nebel liegt (gefühlt)

150

buchbare Sportanlagen

Alles für sportliche Höchstleistungen

Knapp 250'000 Übernachtungen, mehr als 750'000 Anlagenbenutzungen im Jahr 2019: Die Sportzentren des BASPO sind begehrt. Ballsporthallen, Hallenbad, Sprungbecken, Fitness- und Krafträume, BMX-Piste, Kletterhalle, Segelboote, Squash-Halle, Biathlon-Anlage: Der Servicekatalog beinhaltet auch Unterkünfte, Seminarräume, Dienstleistungen, Verpflegung uvm. Alle Angebote sind über das neue Serviceportal buchbar. Kern der Lösung ist die Hotelleriesoftware SIHOT, in der das BASPO den gesamten Servicekatalog bewirtschaftet. Unsere Expert:innen haben die Reservationsprozesse gemeinsam mit dem Auftraggeber definiert und in einem Serviceportal bedürfnisorientiert abgebildet. So können die Kund:innen des BASPO ihren Aufenthalt intuitiv und selbstständig organisieren.

Schritt für Schritt zum passenden Aufenthalt

In einem klar strukturierten Prozess werden die Benutzer:innen durch den umfassenden Servicekatalog geführt. Als Erstes erfassen die Benutzer:innen den Aufenthaltstyp, das Sportzentrum, die An- und Abreisedaten, die Hauptsportart und geben an, ob die Reservation eine einzelne Person oder eine Gruppe betrifft. Anschliessend können sie basierend auf ihren Angaben die Unterkunft buchen. Abhängig von den Initialangaben werden nur noch die möglichen Buchungsoptionen angezeigt. Im nächsten Schritt können sie das detaillierte Sportprogramm planen.

Massgeschneidertes Sportprogramm

Auf Basis eines Kalenders stellen die Benutzer:innen ihr individuelles Sportprogramm zusammen. Die Trainerin eines Leichtathletik-Teams kann so folgende Angebote buchen: Am Montag will ich nach einem Theorie-Block mit den Sportler:innen Mehrkampf trainieren, dann eine Einheit Schwimmen und zum Abschluss in die Turnhalle. Aufgrund des Programms sind die Anlagen zum richtigen Zeitpunkt bereit zur Nutzung.

Nahtloses Zusammenspiel

Kern der Lösung ist die Hotelleriesoftware SIHOT des deutschen Herstellers Gubse. Die Reservationsprozesse wurden von unseren Expert:innen im Backend mit Kotlin umgesetzt – von der eigentlichen Implementierung über das Buildsystem (Gradle mit Kotlin DSL) bis zum Continuous Integration & Delivery, das auf Teamcity (Kotlin DSL) basiert. Das Frontend bezieht Daten aus der SIHOT Soap API über eine GraphQL-Schnittstelle. Das Serviceportal liest so Informationen wie Angebote, Preise, Verfügbarkeiten aus SIHOT aus, ergänzt diese um zusätzliche im Serviceportal gepflegte Informationen zu den Standorten, den Unterkünften oder den Sportanlagen. Dafür steht den Administrator:innen im BASPO ein dezidiziertes Content-Management-System zur Verfügung. Reservationen werden nahtlos nach SIHOT gespeichert.

Status und Verantwortlichkeiten

Jede Reservation hat einen Status und dieser entscheidet darüber, wer für eine Reservation aktuell verantwortlich ist und welche Mutationen daran vorgenommen werden können. Zudem können im Serviceportal gegenseitig Fragen zu Reservationen gestellt werden.

Durchgängige Prozesse

Über SIHOT kann das BASPO seine Sportanlagen, Aufenthalte, Verpflegungen und Reinigungsarbeiten planen. Durch die Verbindung mit weiteren Umsystemen ist es möglich, die Zutritte zu Gebäuden und Anlagen, Garderobenbelegungen und Menükalkulationen für die Küche zu bewirtschaften. Die Kund:innen können ihre Buchungen stetig verfolgen und 7x24 bewirtschaften.

Wir sind da für Sie!

Termin buchen

Sie möchten Ihr nächstes Projekt mit uns besprechen? Gerne tauschen wir uns mit Ihnen aus: Melanie Klühe, Stefanie Berger, Stephan Handschin und Philippe Surber (im Uhrzeigersinn).

Melanie Kluhe
Stefanie Berger
Philippe Surber
Stephan Handschin

Kontakt für Ihre digitale ​Lösung mit Unic

Kostenlosen Gesprächstermin buchen

Sie möchten Ihre digitalen Aufgaben mit uns besprechen? Gerne tauschen wir uns mit Ihnen aus: Jörg Nölke und Gerrit Taaks (von links nach rechts).​

Gerrit Taaks