jonastone - Digitaler Direktvertrieb

jonastone Hochwertige Infos, digitaler Direktvertrieb

Jonastone ist ein deutscher Direktvertreiber von hochwertigen Natursteinböden und als Internet Pure Player (reiner Onlinehändler) gegründet. Heute ergänzen reale Showrooms und digitale Plattform einander. Um die digitale Lösung zu optimieren, suchte jonastone einen Partner, der über spezifisches Sitecore-Wissen sowie ausgeprägte Erfahrung im Bereich E-Commerce verfügt. Gemeinsam entwickelten wir ein Zielbild, welches das Direktvertriebsmodell bestmöglich unterstützt. Entstanden ist eine leistungsfähige Lösung, bei der wir sowohl Standard-Funktionen genutzt als auch individuelle Komponenten entwickelt haben.

Durch verbesserte Entwicklungsprozesse besitzt jonastone nun eine viel schnellere Time-to-Market. Die optimierte Frontend-Performance führt nicht nur zu einer verbesserten User Experience, sondern auch zu einem besseren Suchmaschinen-Ranking. Stand März 2021 haben wir die optimierte Plattform in fünf Märkten (Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien) ausgerollt. Jonastone konnte zudem dank der Optimierungen die hauseigenen Showrooms in verschiedenen Ländern auf ein Minimum reduzieren.

Kunde
jonastone
Kunde seit
05.2019
Go-Live
2020
Website
https://www.jonastone.de
Fakten jonastone
  • 12 Personen involviert
  • 30% höhere Google-Performance
  • 20% weniger Zeitaufwand für Entwicklungs- und Deployment-Prozesse
  • 40% kleinere JavaScript-Bundles

Relevante Informationen – digital und vor Ort

Der Onlineshop jonastone.de führt Interessent*innen sowie Bestandskund*innen nicht nur durch einzelne Menüpunkte. Sie können aufgrund der bedürfnisorientierten hohen Informationsdichte direkt am Bildschirm eine Kaufentscheidung treffen. Der eigentliche Kaufprozess ist dabei sehr einfach abzuschließen. Sind Nutzer*innen unsicher, kein Problem: Sie ordern einfach das jeweilige Fliesenmuster, um ganz sicherzugehen. Dies ist für den Baustoffhandel alles andere als gängige Praxis.

Kund*innen können sich auch weiterhin in den Showrooms in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz einen direkten haptischen Eindruck verschaffen. Doch speziell durch die sehr detaillierte und ansprechende Visualisierung sämtlicher Produktinformationen im Onlineshop ist der «Präsenz-Eindruck» fast schon obsolet. Das Online-Geschäftsmodell verknüpft also unterschiedliche Phasen (Recherche, Produkttests und Visualisierung) einer möglichen Kaufanbahnung. Es fügt die Vorzüge aus zwei Welten zusammen; offline wie auch online.

Visuelle Konzeption Webshop

Visuell zum Wunschbodenbelag

Wir lancierten online eine Customer Journey, die perfekt auf die von jonastone entwickelte Content-Strategie passt. Zu kurzgehaltene Informationshäppchen haben wir dabei genauso vermieden wie überfordernde Inhaltswüsten. Das Ergebnis: Relevanter Inhalt steht den Shop-Besucher*innen von jonastone.de meist auf nur einer Unterseite verständlich aufbereitet zur Verfügung.

Egal ob als Bauunternehmer*in, Architekt*in oder Endverbraucher*in: Sie tauchen je nach Suchintention gleichermaßen in die Welt der Fliesen und Terrassenplatten aus Naturstein und Feinsteinzeug ein. Dabei ist es völlig unerheblich, ob rein redaktionell via Text und Bild (Magazin, Tipps und Tricks) oder mittels des Visualizer Roomvo. Das Tool ermöglicht eine visuell geführte Konfiguration der gewünschten Bodenbeläge.

360-Grad-Touren flankieren klassische Services

Nutzer*innen entscheiden dabei selbst, wie und wo sie ins Thema eintauchen möchten. Sie können beispielsweise aus verschiedenen 360-Grad-Touren wählen, bei denen, ähnlich wie bei Google Street View, virtuelle Hausbegehungen möglich sind.

Natürlich dürfen Services, wie der bereits erwähnte Musterversand, die Online-Reklamation und Rücksendung, der Wunschzettel, eine Produktsuche samt Produktfilter sowie unterschiedliche Zahlungsarten (Lastschrift, Kreditkarte, PayPal) nicht fehlen. Favorisieren die Nutzer*innen eine telefonische Beratung? Mit nur einem Klick ist ein persönlicher Termin vereinbart.

jonastone detail information

Produktinformationen – bis ins kleinste Detail

Ein besonderes Highlight sind die Produktunterseiten. Einmal geklickt, führen sie in die gewünschte Informationstiefe: Preis, Format, Verpackung, Gewicht, Lieferzeit/Versandkosten sowie detaillierte Materialeigenschaften. Und wünschen die Nutzer*innen weitere Infos, stehen zusätzliche Produktbeschreibungen inklusive der dazugehörigen Bilder zur Verfügung.

Neu ist auch ein Ratgeber: Die individuelle und grafisch aufbereitete Anleitung zu den einzelnen Fliesen und Terrassenplatten unterstützt jedes Bauvorhaben. Hinweise zur Pflege des jeweiligen Produkts sowie zum passenden Zubehör sind selbstverständlich.

Produktinformationen Detail
jonastone - Responsives Webdesign

Responsives Webdesign

Google schärft weiter den Fokus auf die Nutzung von mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet: Das US-Unternehmen löscht alle Desktop-Inhalte im Frühjahr 2021 aus dem Google-Index. Sprich, die Suchmaschine indexiert für ein optimales Ranking dann nur noch die mobile Version einer Landingpage.

Das Frontend der jonastone-Website haben wir daher generalüberholt. Mittlerweile steht der gesamte Umfang der Desktop-Version (Inhalt und Services) auf dem Smartphone und Tablet zur Verfügung. Positiver Nebeneffekt für jonastone: Eine kostspielige, OS-abhängige App-Entwicklung entfällt. Und da die Ladezeiten weiterhin einen wesentlichen Faktor im organischen Ranking darstellen, trimmten wir zusätzlich die Frontend-Performance auf Hochleistung.

Die stark verbesserte Seiten-Perfomance ist für Kunden*innen ein besonderes Plus. Gepaart mit den hochwertigen Informationen zu den einzelnen Produkten, den Visualisierungen, bietet Jonastone User Experience vom Feinsten.

Frontend und Backend – getrennt, aber gemeinsam entwickeln

Auch Frontend- und Backend-Entwicklung haben sich zu eigenständigen Disziplinen entwickelt. Diesen Umstand haben wir bei der Neuausrichtung der digitalen Lösung von jonastone berücksichtigt und die Entwicklung von Frontend und Backend voneinander getrennt.

Technisch wohlgemerkt, denn die Entwicklerteams arbeiten natürlich weiterhin zusammen: Frontend- und Backend-Komponenten müssen schließlich aufeinander abgestimmt sein, damit sie optimal miteinander interagieren können. Zusätzlich verfolgten wir gemeinsam das Ziel, das technische Know-how im Team von jonastone zu festigen und zu erweitern. Mittlerweile hat jonastone seinen Backend-Entwicklerstab ausgebaut und entwickelt nun mit uns gemeinsam das Sitecore-System kontinuierlich weiter.

Verbesserung der Continuous Integration

Wir haben in einem ersten Schritt die Basis für eine effizientere Softwareentwicklung geschaffen. Auch um menschengemachte Fehler zu reduzieren und eine schnelle Time-to-Market zu erzielen. Insbesondere haben wir die Continuous-Integration-Funktionalität stark verbessert. Einen fertig entwickelten und geprüften Code übernimmt das Team heute bei Bedarf mehrmals am Tag in den Quelltext der Lösung.

Kleine Code-Abschnitte in kurzen Zeitfenstern begünstigen eine erfolgreiche Code-Integration ins System: Das Entwicklungsteam kann die Ursache eventueller Fehler zeitnah identifizieren. Zudem steht das Arbeitsergebnis allen Entwicklern zur Verfügung. Sie können so wesentlich schneller auf Veränderungen reagieren und eigene Anpassungen vornehmen.

Einführung einer Continuous Delivery

Der logische nächste Schritt war die Optimierung der dazugehörigen Prozesse und die Bereitstellung der passenden Infrastruktur: Wir haben Testing, Deployment sowie die dafür notwendigen Werkzeuge (sog. Toolchain) aufeinander abgestimmt. Von der Code-Erzeugung bis zur Inbetriebnahme sind nun alle Projektbeteiligten, einschließlich die Kunden*innen, jederzeit im Bilde. Kolleg*innen können je nach Bedarf jeweils direkt aus der Entwicklungs-, Test- oder Integrationsumgebung die neuen Features einsehen, testen und übernehmen.

Auf den Punkt gebracht: Mit der Continuous Integration und Continuous Delivery erfolgt die Einbindung von neuen Features wesentlich früher.

Die Jonastone-Website hat nicht nur ein neues digitales Kleid erhalten. Die Weiterentwicklung des nun Bestehenden konnte um ein Vielfaches vereinfacht werden. Wir sind nun in der Lage, zeitnah auf Veränderungen Software-technisch zu reagieren.

Frontend-Entwicklung

Wir bauen für Sie ein flexibles, barrierefreies, performantes und responsives Frontend.