Magazin

1x Gold, 2x Silber, 8x Bronze und den fünften Master haben wir am BoSW 2021 gewonnen

UnicOktober 2021

Den Master, 1x Silber & 2x Bronze für Relaunch css.ch

Die neue digitale Plattform css.ch revolutioniert das Marketing der CSS Versicherung: Es ist Journey-basiert, pull- statt pushorientiert, datengetrieben und AI-unterstützt. Ein smartes Conversational UI erlaubt einen kontinuierlichen Dialog mit den Kund:innen.

Wir freuen uns gemeinsam mit CSS Versicherungen und One Inside über die folgenden Auszeichnungen:

  • Master of Swiss Web

  • Silber in der Kategorie Creation

  • Bronze in der Kategorie Business

  • Bronze in der Kategorie Usability

Urteil der Jury

Die neue CSS-Website überzeugt mit relevanten Inhalten und Services. Die Besucher:innen finden über eine sehr fokussierte Seitenstruktur effizient zu ihren Inhalten, die bis zur letzten Ebene konsistent bleiben. Die Texte sind verständlich formuliert, was die gute Nutzbarkeit des Auftritts festigt. Personalisierte und smarte Selfservices unterstützen die User:innen im Dialog. Dies führt zu mehr potenziellen Abschlüssen, höheren Conversion Rates und weniger Aufwand.

Mehr zum Projekt

Unser 5. Master-Titel – mit Relaunch css.ch
Unser 5. Master-Titel – mit Relaunch css.ch

1x Gold, 1x Silber und 2x Bronze für Digital Experience Platform Flughafen Zürich

Die neue digitale Plattform des Flughafens Zürich verbindet Online und Offline zu einem personalisierten Erlebnis. Die digitalen Services stehen den Nutzer:innen kontextbasiert zur Seite. Im Hintergrund steht ein mächtiges Framework mit hochmodernen Technologie-Ansätzen, die nahtlos zusammenspielen.

Wir freuen uns gemeinsam mit dem Flughafen Zürich über die folgenden Auszeichnungen:

  • Gold in der Kategorie Technology

  • Silber in der Kategorie Usability, gemeinsam mit Zeix.

  • Bronze in der Kategorie Marketing

  • Bronze in der Kategorie Creation

Urteil der Jury

Der neue Auftritt des Flughafens Zürich besticht durch ein sehr klares und übersichtlich strukturiertes Design mit besonderem Fokus auf die Nutzung mit Smartphones. Alle wichtigen Use Cases sind mühelos zugänglich und sehr einfach in der Bedienung. Zudem werden die User:innen mit nützlichen Helfern wie der Indoor-Navigation oder den Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Abflugterminal gut unterstützt. Das macht es nicht nur zur schönsten, sondern auch zur praktischsten Flughafen-Website der Welt.

Mehr zum Projekt

3x Bronze für ZHweb – Kanton Zürich

Die Website zh.ch ist die wichtigste Plattform für Informationen und Services der kantonalen Verwaltung von Zürich. Der Kanton Zürich will den Nutzer:innen seine Dienstleistungen einfach zugänglich machen. Und diese wollen direkt und effizient mit dem Kanton interagieren können.

Wir freuen uns gemeinsam mit dem Kanton Zürich, One Inside und Zeix über die folgenden Auszeichnungen:

  • Bronze in der Kategorie Public Value

  • Bronze in der Kategorie Technology

  • Bronze in der Kategorie Usability

Unsere Partner bei diesem Projekt sind One Inside & Zeix.

Mehr zum Projekt

1x Bronze für little FOOBY – digitales Kochstudio fürs gemeinsame Kochen

Auf der Startseite wird klar: Bei little FOOBY dreht sich alles um den Kochspass mit Kindern. Feine und kindergerechte Rezepte sind in der Welt von little FOOBY genauso leicht auffindbar wie das digitale Kochstudio «Kleine Kochwelt» mit Küchentricks und praktischem Kochwissen. Das speziell für Kinder entwickelte Look & Feel rückt dabei das gemeinsame Kochen in den Vordergrund.

Wir freuen uns gemeinsam mit Coop über die folgenden Auszeichnung:

  • Bronze in den Kategorie Marketing

Mehr zum Projekt

Mehr über den Best of Swiss Web Award 2021

September 2021

Überwältigend! Wir gewinnen mit css.ch unsere 5. Master-Boje

css.ch ist das beste Schweizer Webprojekt 2021. Für uns bedeutet dies der 5. Mastertitel insgesamt!

Überwältigend! Wir gewinnen mit css.ch unsere 5. Master-Boje

Constantin Ettingshausen

Kontakt für Ihre digitale ​Lösung mit Unic

Sie möchten Ihre digitalen Aufgaben mit uns besprechen? Gerne tauschen wir uns mit Ihnen aus: Jörg Nölke und Gerrit Taaks (von links nach rechts).​